Wie nutze ich diese Seite

Startseite mit PQ-Zyklus:

Mittelpunkt der Startseite ist der PQ-Zyklus. PQ steht für Partizipative Qualitätsentwicklung. Qualität wird nach diesem Model zyklisch entwickelt. Der Ablauf umfasst (in Anlehnung an den Public Health Action Cycle) vier Phasen: Bedarfsbestimmung, Interventionsplanung, Durchführung und Evaluation. Partizipation und Zusammenarbeit sind Querschnittsthemen, d.h. Prinzipien, die in allen Phasen angewendet werden.
Neben dem Inhaltsverzeichnis auf der linken Seite ist auch über den PQ-Zyklus eine schnelle Navigation auf der Internetplattform möglich. Der PQ-Zyklus bleibt auf allen Seiten der Plattform immer im oberen rechten Bild im Blick der Nutzer/innen.

Methodenkoffer:

Es gibt prinzipiell ein unbegrenztes Repertoire an partizipativen Methoden der Qualitätsentwicklung. Die Methoden werden in einem Methodenkoffer übersichtlich zusammengestellt und ausführlich beschrieben. Die vorgestellten Methoden ermöglichen, dass Praktiker/innen – auch bei begrenzten Ressourcen – ihre Arbeit zielgerichteter und unter einer stärkeren Beteiligung der Zielgruppe gestalten und die Ergebnisse auf der Grundlage eigener Datenerhebung anhand selbst definierter Ziele überprüfen können. Die Methoden den jeweiligen Phasen des PQ-Zyklus zugeordnet.

Praxisbeispiele:

Bei den auf der Internetplattform vorgestellten Praxisbeispielen handelt es sich in der Regel um gesundheitsfördernde Angebote, die über die Dauer von zwei Jahren durch Mitarbeiter/innen des WZB begleitet wurden. Diese gewährleisteten Beratung und technische Unterstützung vor Ort (capacity building). Der Fokus der Zusammenarbeit lag auf der (Weiter-)Entwicklung eines Instrumentes oder Verfahrens, mit dem die primärpräventive Arbeit vor Ort evaluiert bzw. die Qualität verbessert werden konnte. Die hier vorgestellten Praxisbeispiele geben einen individuellen Einblick in die Beratung zur Entwicklung und Realisierung einrichtungsorientierter Qualitätssicherungs- und Evaluationsmaßnahmen. Die im Rahmen der Beratung genutzten Materialien stehen allen Nutzer/innen der Internetplattform als PDF-Download zur Verfügung.

Elemente der Beteiligung auf der Internetplattform:

Die Nutzer/innen der Seite haben die Möglichkeit, sich inhaltlich durch die Erweiterung von Texten und die Einstellung von Materialien sowie Kommentierungen zu beteiligen.

1. Bewertung der Methoden: Die Nutzer/innen der Internetplattform können die hier vorgestellten Methoden vor dem Hintergrund der eigenen praktischen Erfahrungen mit der Anwendung der Methoden bewerten. Eine Bewertung ist von 1 bis 5 Sterne möglich. Die Bewertung reicht von 1 Stern = nicht hilfreich bis 5 Sterne = sehr hilfreich.

2. Einstellung von Materialien: Nutzer/innen der Internetplattform haben die Möglichkeit, die Beiträge durch eigene Materialien zu ergänzen, die dann für die anderen Nutzer/innen zum Download eingestellt werden. Vor der Onlinestellung der Materialien werden diese zunächst gesichtet, überprüft und ggf. nach Rücksprache mit der für den Inhalt verantwortlichen Person entschieden, ob und an welcher Stelle das Material eingestellt wird.
Die für die eingestellten Inhalte und Materialien verantwortlichen Personen sind darüber informiert, dass die Nutzer/innen der Website diese eingestellten Informationen ansehen und ggf. downloaden, für Ihre Arbeit nutzen und vervielfältigen können.
Gesundheit Berlin und das WZB übernehmen in keinem Fall die Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit, Qualität oder Quelle sowie die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Eine Haftung durch Gesundheit Berlin und das WZB für Schäden, die durch die Nutzung der angebotenen Information auf der Website verursacht werden, ist ausgeschlossen.

3. Kommentieren von Beiträgen: Nutzer/innen der Internetplattform können die Kommentarfunktionen nutzen, um Verbesserungsvorschläge, Ideen und Meinungen mitzuteilen sowie praktische Erfahrungen weiterzugeben. Es findet keine geleitete Moderation statt, jedoch werden die Beiträge inhaltlich geprüft. Wenn Sie regelmäßig per E-Mail darüber informiert werden möchten, ob es zu einem Beitrag, den Sie kommentiert haben, neue Kommentare gibt, können Sie unter persönliche Einstellung eine automatische E-Mail-Benachrichtigung einstellen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit Informationen zur eigenen Person speichern zu können.

4. Glossar: Erklärungsbedürftige Begriffe werden in einem Glossar alphabetisch zusammengefasst. Nutzer/innen der Internetplattform haben die Möglichkeit, uns zu neuen Definitionsvorschlägen relevanter Begriffe der Qualitätssicherung und Evaluation sowie der Gesundheitsförderung zu kontaktieren. Bevor neue Begriffe ins Glossar aufgenommen werden, werden sie inhaltlich überprüft und ggf. erst nach Rücksprache mit der für den Inhalt verantwortlichen Person eingestellt.

Suche:

Auf jeder Seite gibt es rechts die Möglichkeit, Suchbegriffe einzugeben und über die gesamte Plattform zu suchen.